Nachschlagewerk: “Swiss Biotechnology Industry Guide”

   Europäische Kommission informiert über Biowissenschaften
Schweiz: Bewilligungsgesuch für Freisetzungsversuch öffentlich
Lebenswissenschaften: Die Zukunft der Forschung in Europa
Die Europäische Kommission hat am 4.9.2001 eine breit angelegte Sondierung zu Biowissenschaften und Biotechnologie eingeleitet, um eine strategische Initiative vorzubereiten. In ihrem Konsultationspapier „Eine strategische Vision für Biowissenschaften und Biotechnologie" beschreibt sie zahlreiche Fragen, die mit der biotechnologischen Revolution verbunden sind. Am 27./28. September wird sie eine Konferenz mit verschiedenen Interessenvertretern veranstalten, um eine breite, konstruktive öffentliche Debatte über die Biotechnologie in Europa in Gang zu bringen. Zu dem Strategiepapier sind Meinungsäusserungen von allen BürgerInnen der EU gewünscht und willkommen.

Das umfangreichste Nachschlagewerk Schweizer Unternehmen im Bereich der modernen Biotechnologie (in englischer Sprache) ist in der dritten aktualisierten Auflage erschienen.

Der von Unitectra produzierte Swiss Biotechnology Industry Guide bietet eine Übersicht über Aktivitäten Schweizer Biotechnologie-Unternehmen. Basierend auf den vorangegangenen Ausgaben von 1996 und 1999 wurde er überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht. Er bietet ausführliche Informationen über 259 Firmen mit Angaben zu Produkten, Dienstleistungen, Forschungs-/Entwicklungsaktivitäten und Produktion, ein Verzeichnis von Venture-Kapitalisten, Angebote für Praktikumsstellen sowie Kontaktadressen im Bereich Technologietransfer.

Unitectra ist die Technologietransfer-Organisation der Universitäten Bern und Zürich und des Schwerpunktprogramms Biotechnologie (SPP BioTech) des Schweizerischen Nationalfonds.

Das Nachschlagewerk kann als Buch zum Preis von CHF 78.- oder als CD-ROM für CHF 138.- exkl. MwSt und Versandkosten bestellt werden. 

Schweiz : Ab 2002 neue internationale Fachmesse für Forschung und Entwicklung in den Lebenswissenschaften in Basel
Die tradtionelle technische Fachmesse für Chemische Technik, Analytik und Biotechnologie „Ilmac“ hat eine Nachfolgerin. Die Messe Basel wird vom 15.-18. Oktober 2002 die „r+d in Life Sciences“ veranstalten: Eine neue internationale Fachmesse und Kongress für Forschung und Entwicklung, Analytik und Diagnostik in Life Sciences und in der Chemischen Industrie. Die in einem zweijährigen Rhythmus durchgeführte Messe für Forschung und Entwicklung, Analytik und Diagno-stik wird von einem hochkarätig besetzten Wissen-schaftskongress begleitet. Angesprochen sind in erster Linie Wissenschafter aus den Life Sciences und aus der chemischen Industrie.
EU-Parlament streicht weitgehend Auflagen zur Embryonenforschung
Lebensmittel-News für Europa