Der Boden – ein „Lebewesen“

   Klonverbot für Menschen
Schweiz: Veranstaltung zum Thema „Dürfen Gene patentiert werden?“
Die Entwicklungen der Bio- und Gentechnologie stellen auch für das Patentrecht eine Herausforderung dar. Die Herausforderung ist nicht nur rechtlicher, sondern auch ethischer Natur. Insbesondere über die Frage, ob gentechnisch veränderte Lebewesen sowie Gene und Gensequenzen patentiert werden dürfen, gehen die Meinungen auseinander. Im Zentrum der öffentlichen Veranstaltung der Eidgenössischen Ethikkommission für die Gentechnik im ausserhumanen Bereich (EKAH) am 26.3.02 stand die Frage, ob Gene patentiert werden dürfen.

Die Bodenkundliche Gesellschaft der Schweiz BGS hat eine Broschüre mit dem Titel „Boden ... ein Lebewesen?“ veröffentlicht, in der verschiedene Aspekte des Bodens vorgestellt werden.

Die Broschüre dient ausserdem dazu, die BGS als diejenige Gesellschaft vorzustellen, die sich in der Schweiz des Bodens annimmt. Die Broschüre ist in Deutsch, Französisch und Italienisch erhältlich.

Auf der Website (Deutsch, Französisch und teilweise Englisch) der BGS finden sich ausser Informationen über die Arbeit der BGS auch Texte zur Gesetzgebung in der Schweiz zum Bodenschutz sowie eine Übersicht der Schweizer Forschungsinstitutionen, die sich mit Bodenkunde befassen.