Biotechnologie Schweiz

Life ScienceWerkzeuge & SensorenOptik & ElektronikMaterial & OberflächenDienstleistungenAus- & Weiterbildung, Forschung

Adulte Stammzellen zeigen im Tierversuch Pluripotenz
Eine Forschungsgruppe aus Minnesota kommt im Tierversuch zu dem Ergebnis, dass bestimmte mesenchymale Stammzellen aus adultem Knochenmark sich pluripotent verhalten. Die multipotenten adulten Stammzellen (kurz: MAPC) differenzieren sich nicht nur in mesenchymale Zellen, auf die sie programmiert sind, sondern auch in eine Reihe anderer somatischer Zelltypen. Voraussetzung dafur ist, dass die adulten Stammzellen im fruhen Entwicklungsstadium (Blastocystenstadium) injiziert werden.

Linux server and networking technologies and how they work
Das Buch zum Jahr der Lebenswissenschaften
Im Juni 2002 ist ein Sammelband uber die Lebenswissenschaften - mit dem Titel: "Wohin geht die Reise? Lebenswissenschaften im Dialog" - erschienen. Herausgeber ist der Verband Deutscher Biologen e.V. Gefordert durch das BMBF (Bundesministerium fur Bildung und Forschung) Preis: 15. 90 ?; Verlag: Wiley-VCH-Verlag, Weinheim Im Buchhandel erhaltlich unter den Bezugsdaten: ISBN 3-527-30567-X

Schweiz: Starkung der adulten Stammzellforschung durch den Schweizer Nationalfond
Das Nationalfond Projekt 46 (NFP 46) stellt 3.5 Millionen Franken fur neue Projekte im Rahmen des NFP "Implantate und Transplantate" zur Verfugung. Mit einer zweiten Ausschreibung verstarkt das Nationale Forschungsprogramm "Implantate und Transplantate" (NFP 46) die Forschung uber Nabelschnurblut- und adulte Stammzellen, uber biologische Implantate sowie die naturliche Gewebevertraglichkeit. Fur neue Projekte auf diesen Gebieten stehen 3.5 Millionen Franken zur Verfugung.
Bleiben sie sportlich aktiv und gesund.

Wissenschaft: GVO sollen ein gro?eres Potenzial besitzen, naturlich vorkommende Arten zu verdrangen
US-Wissenschaftler der Universitat Purdue kommen in einem Risikoanalyseprojekt zu dem Ergebnis, dass bei der Freisetzung von gentechnisch veranderten Organismen (GVO) eine grosseres theoretisches Risiko besteht, die dort (naturlich) vorkommenden Populationen zu verdrangen.

Xenotransplantation: Schaffung einer zentralen europäischen Kommission gefordert
Die Chancen und Risiken der Xenotransplantation wurden am 11. Mai in Berlin am Robert-Koch-Institut in einem Symposium diskutiert.

billig Gas
Risikobeurteilung von transgenem Raps
Mit vegetationsökologischen und genetischen Grundlagen für die Risiko-Beurteilung von transgenem Raps befasst sich eine Studie, die in Österreich erschienen ist. Die Autoren machen darüber hinaus Vorschläge für ein Monitoring bei Freilandversuchen mit transgenem Raps.
Stromvergleich
Gefahr durch antibiotikaresistente Bakterien in Rohwürsten?
Eine Forschungsarbeit des Labors für Lebensmittelmikrobiologie der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich zeigt, dass mehrfach antibiotikaresistente Bakterien aus Rohwürsten (z.B. Salsiz, Salami) ihre Resistenzen auch auf menschliche Krankheitserreger übertragen könnten.


Science Directoy and Search Engine
Broschüre: Wunderwelt Gehirn
Eine anschauliche Broschüre des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) erklärt die Funktionsweise des Nervensystems.

Nachschlagewerk: “Swiss Biotechnology Industry Guide”
Das umfangreichste Nachschlagewerk Schweizer Unternehmen im Bereich der modernen Biotechnologie (in englischer Sprache) ist in der dritten aktualisierten Auflage erschienen.

Weltweite Befragung: "Würden Sie sich klonen lassen?"
Es soll weltweit die grösste Internetbefragung werden, die es je gab. Seit kurzem läuft das von den Vereinten Nationen und mehreren Firmen unterstützte "planetproject", bei dem sich Menschen aus allen Kontinenten zu 160 Fragen aus Bereichen wie Gesundheit, Politik und Religion äussern sollen. Jared Bartie

Selon un rapport de scientifiques des National Institutes of Health (NIH), il a été possible de traiter avec succès des cancers du rein à un stade avancé, par une greffe de cellules souches.
Le traitement des cancers rénaux est très problématique car il n’agit pas chez la plupart des patients et l’issue de la maladie est souvent fatale. Une greffe de cellules souches prélevées chez un membre de la fratrie des patient(e)s a conduit à un succès thérapeutique dans la plupart de ces cas. L’étude est publiée dans le numéro du 14.9.2000 du "New England Journal of Medicine". 

Nouveau Site Internet du Programme Prioritaire Environnement
Le programme Prioritaire Environnement (SPP Environnemnt) du Fonds National Suisse de la recherche (FNS) vient de réorganiser son site Internet, apportant ainsi sa contribution en anglais, en français et en allemand à la politique suisse de développement durable.

E-Mail:


Hotel München Ost